Verantwortung

Als moderner Bio-Pionier sehen wir uns in der Verantwortung, auch noch unsere Enkel:innen natürlich und nachhaltig ernähren zu können. Daher ist es wichtig, dass wir unseren Werten treu bleiben und zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft, Biodiversität und Artenvielfalt beitragen.

Für den Menschen

Frühstück auf dem Hof

Die Bildung zu Ernährungsthemen und ökologischer Landwirtschaft liegt uns sehr am Herzen, deswegen haben wir 2010 das „Frühstück auf dem Hof“ ins Leben gerufen. Regelmäßig laden wir Kindergartenkinder und Grundschüler:innen auf unseren Allos Hof in Drebber ein. Im Rahmen eines interaktiven Programms vermitteln wir die Besonderheiten von Bio-Lebensmitteln und wie eine gesunde, ausgewogene Ernährung aussehen kann. 2021 wurde das Projekt zum „Frühstück mit der Hof-Bande“ weiterentwickelt: In liebevoll zusammengestellten Boxen senden wir eine interaktive Unterrichtseinheit direkt zu den Kindern in die Kita- und Klassenräume.

B Corp

B Corp ist ein weltweites Netzwerk aus Unternehmen, denen es nicht darum geht, das beste Unternehmen der Welt, sondern das beste Unternehmen FÜR die Welt zu sein. Wir sind Teil der Bewegung und stolz, unser nachhaltiges Handeln in allen Unternehmensbereichen von unabhängiger Stelle bestätigt zu wissen.

Gesunde Ernährung

Auch wenn es nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen darüber gibt, wie gesundheitsförderlich Bio-Lebensmittel sind: Die Art und Weise wie Lebensmittel erzeugt werden, hat einen großen Einfluss auf ihre Inhaltsstoffe. So ist die Wahrscheinlichkeit für Pestizidrückstände in Bio-Lebensmittel äußerst gering, da der Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden in Bio-Lebensmitteln nach der EU-Öko-Verordnung verboten ist. Zudem dürfen in Bio-Lebensmitteln maximal 49 von fast 400 für die konventionelle Lebensmittelverarbeitung zugelassene Zusatzstoffe verwendet werden. Das entlastet nicht nur die Umwelt von schädlichen naturfremden Substanzen, sondern auch den menschlichen Körper.

Die Rezeptur-Schmiede

Neue Produkte einfach zuzukaufen und anliefern zu lassen, das ist nicht unsere Sache. Deshalb entwickeln und produzieren wir einen großen Teil unserer Produkte in den eigenen Werken. Wie jedes innovative Unternehmen brauchen wir dafür einen Ort, an dem neue Ideen besonders gut gedeihen. Bei uns ist die Rezeptur-Schmiede auf dem Allos-Hof die Wiege aller Neuprodukte für unsere Markenwelt. Hier ist Raum für Produktentwicklung, Sensorik, eine Entwicklungsküche sowie eine Musterproduktion im kleinen Maßstab. Vor allem aber für eine Findigkeit, die uns schon immer auszeichnet und die immer wieder echte Bio-Originale hervorbringt.

Biobrot-Boxen

Unsere Marken Allos und Tartex unterstützen die Bio-Brotbox-Aktion. Bei der bundesweiten Aktion werden zum Schulbeginn Bio-Frühstücke in wieder verwendbaren Brotboxen an die Abc-Schützen verschenkt. Die Ziele der Aktion: Jedes Kind sollte täglich frühstücken, das Frühstück soll gesund sein und Kinder sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen. Die über Jahre nutzbare Box regt dabei nachhaltig zum täglichen Befüllen an.

Erfahren Sie mehr auf www.bio-brotbox.de.

Lebensmittelspenden

Mit regelmäßigen Produktspenden unterstützen wir Bedürftige, unter anderem durch Lebensmittelspenden an die gemeinnützigen Tafeln e.V. aber auch an Kindergärten, Schulen und andere gemeinnützige Organisationen. Gleichzeitig haben wir uns zum Ziel gesetzt, anfallenden Lebensmittelabfall und die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

HerzHerzHerz

Für die Umwelt

Ökologische Landwirtschaft

Die Allos Hof-Manufaktur konzentriert sich auf Bio-Lebensmittel, die Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen verbessern. Doch Nahrungsmittel in Bio-Qualität haben eine weitere wichtige Eigenschaft: Sie sind ein nachhaltiger Beitrag für den Schutz unserer natürlichen Umwelt.

Der ökologische Landbau...

  • schont unsere natürlichen Ressourcen
  • schont und verbessert die Bodenqualität
  • düngt auf natürlicher Basis
  • schützen Pflanzen durch die Nutzung ökologischer Selbstregulierungsmechanismen
  • erhält bedrohte Kultursorten und Tierrassen, weil auf Bioäckern mehr Wildkräuter und Tierarten einen Lebensraum finden
  • setzt keine Herbizide, Pestizide und leicht lösliche Handelsdünger ein
  • verwendet nur natürliche Aromen
  • setzt keine gentechnisch veränderten Organismen ein

Betriebliches Umweltmanagement

Seit 2004 nutzen wir auf dem Allos-Hof in Drebber Ökostrom und beziehen Energie ausschließlich aus Wasserkraft. Zudem produzieren wir seit 1989 selber Strom mit einem Windrad, dessen Leistung wir zu 100 Prozent selbst verbrauchen. Trotz gestiegener Produktionsmengen senken wir seit fünf Jahren kontinuierlich den Strom- und Gasverbrauch.

An allen drei Standorten setzen wir auf 100 Prozent Ökostrom aus der Region – gewonnen aus Wasser, Sonne, Biomasse und Wind. In unserem Freiburger Werk decken wir über 30 Prozent unseres Energiebedarfs durch eigene Produktion. Zum einen durch eine neue Photovoltaikanlage, die auf Initiative unserer Mitarbeiter:innen in Betrieb genommen wurde und mit der wir jedes Jahr Sonnenenergie in 100.000 kWh Strom umwandeln. Zum anderen mit unserem Blockheizkraftwerk auf dem Firmengelände, das zur CO2-Einsparung beiträgt.

Unsere Produktionsprozesse laufen energetisch auf kleiner Flamme, um Ressourcen zu sparen, die Emissionen zu senken und unsere Waren so schonend und natürlich wie möglich herzustellen. So konnten wir unseren Energieverbrauch bei steigendem Absatz senken.

Gut fürs Klima

Dank des Total-Zero-Prinzips unseres Dienstleisters DPD versenden wir jedes unserer Pakete CO2-neutral. Wir nutzen zudem an allen Standorten Umweltpapier.

Umweltfreundliche Mobilität

Auf Dienstreisen bevorzugen wir die Bahn und übernachten, soweit möglich, in Bio-Hotels, mit denen die Allos Hof-Manufaktur kooperiert. An unserem zentral gelegenen Bremer Standort kommt ein Großteil unserer Mitarbeiter:innen einfach mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit. Zusätzlich zur finanziellen Unterstützung beim Fahrradleasing können pendelnde Mitarbeiter:innen am Bahnhof auf Firmenkosten ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub e.V.) Fahrräder für den Weg zur Arbeit ausleihen oder einen Stellplatz für das eigene Rad nutzen. Wir unterstützen außerdem den Kauf eines Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr.

Biene sucht Blüte

Die Blüten- und Artenvielfalt liegt uns am Herzen. Deshalb legen wir seit 2012 Blühfelder an, um Lebensraum und Nahrung für Bienen, Hummeln & Co. sicherzustellen. Es begann mit kleineren Blühstreifen in Drebber und Umgebung: Honig-Spezialistin Margret Irmer, Allos-Mitarbeiterin der ersten Stunde, initiierte mit ihrem Engagement ein Projekt für Blüten- und Artenvielfalt, das seit 2015 den Namen „Biene sucht Blüte“ trägt. Die gesamte Blüh-Fläche hat mittlerweile eine stolze Größe von knapp 4 Hektar (1 ha = 10.000 m2). Weitere Flächen sind in Planung!